Pathologie


Pathologie

Pathologie, Krankheitslehre, die Lehre von den abnormen, krankhaften Veränderungen im Organismus. Man unterscheidet allgemeine u. specielle P., letztere auch Nosologie genannt. Jene behandelt die Verhältnisse der Krankheiten im Allgemeinen, die nähern und entferntern Ursachen und die Erscheinungen allgemeiner Erkrankungsformen, ohne Rücksicht auf die besondern Verhältnisse bei deren Localisirung; die specielle P. dagegen behandelt diese letztern, die als einzelne unterschiedenen Arten oder Species der Krankheiten. – Pathologisch, was abnorm, krankhaft ist oder sich darauf bezieht. Pathologische Anatomie, die anatomische Erforschung der durch Krankheiten gesetzten Veränderungen in den körperlichen Organen; pathologische Chemie, die chemische Untersuchung der Krankheitsgebilde.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • PATHOLOGIE — Terme de médecine, «pathologie» désigne la science qui cherche à établir, par l’observation et l’expérimentation, les lois de l’anormalité dans le domaine biologique. Est pathologique tout ce qui s’oppose, au sein d’un organisme, au plein… …   Encyclopédie Universelle

  • Pathologie — Sf Lehre von den Krankheiten per. Wortschatz fach. (16. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus ml. pathologia, dieses aus gr. pathología zu gr. páthos Leid und logie. Adjektiv: pathologisch.    Ebenso nndl. pathologie, ne. pathology, nfrz. pathologie,… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Patholŏgie — (v. gr.), Krankheitslehre, Haupttheil der Arzneikunde. Sie findet nicht blos auf Menschenkrankheiten, sondern auch auf Krankheitszustände von Thieren, ja selbst von Pflanzen Anwendung u. wird dann auf die menschliche angewendet (vergleichende P …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pathologie — (griech.), die Lehre von den Krankheiten, ruht wesentlich auf der Erkenntnis der anatomischen Veränderungen, welche die Organe unter abnormen Lebensbedingungen erfahren (pathologische Anatomie), und auf der Kenntnis der Veränderungen der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pathologie — Pathologīe (grch.), Lehre von den Krankheiten, handelt von den Krankheitsanlagen (physiol. P.), den Krankheitsursachen (Ätiologie), der Entstehung der Krankheiten (Pathogenīe oder Semiotik) und den Krankheitszeichen (Symptomatologie). Die… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Pathologie — Pathologie: Der seit dem 16. Jh. bezeugte Fachausdruck bezeichnet den Teil der Medizin, der sich mit den Krankheiten, ihrer Entstehung und den durch sie hervorgerufenen organisch anatomischen Veränderungen beschäftigt. Er ist aus mlat. pathologia …   Das Herkunftswörterbuch

  • pathologie — PATHOLOGIE. s. f. Terme dogmatique, Partie de la medecine qui traitte des maladies …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Pathologie — Als Pathologie (aus griechisch πάθος, páthos „Leiden(schaft), Sucht, Pathos“ und logos „Wort, Vernunft, Sinn, Lehre“) wird in der Medizin die Erforschung und Lehre von der Herkunft (Ätiologie), der Entstehungsweise (Pathogenese), der Verlaufsform …   Deutsch Wikipedia

  • Pathologie — La pathologie (Grec ancien παθολογία [pathologia], « étude des passions », soit « étude des maladies »)[1], est la science qui a pour objet l étude des maladies [2] et notamment leurs causes (étiologie) et leurs… …   Wikipédia en Français

  • Pathologie — Pa|tho|lo|gie 〈f. 19; unz.; Med.〉 Lehre von den Krankheiten [<mlat. pathologia; zu grch. pathos „Leiden, Krankheit“ + logos „Wort, Rede, Kunde“] * * * Pa|tho|lo|gie, die; , n ↑ [ logie]: 1. <o. Pl.> (Med.) Lehre von den Krankheiten, bes …   Universal-Lexikon