Shaftesbury [2]


Shaftesbury [2]

Shaftesbury, Anthony Ashley Cooper, Earl of, philosophischer Schriftsteller, geb. 1671 zu London, der Enkel des gleichnamigen engl. Staatsmannes, saß von 1693 an einigemal im Unterhause, wurde 1698 in Holland mit P. Bayle und dessen Gesinnungsgenossen vertraut, kam 1700 in das Oberhaus und gewann das Vertrauen des Königs Wilhelm so sehr, daß er hätte Staatssekretär werden können. Er schlug dies aus, lebte 1702–1704 wiederum in Holland u. st. 1713 zu Neapel. Sein Hauptwerk sind die »Characteristics of men, manners, opinions and times« (London 1711, 3 Bde., vielfach aufgelegt u. übersetzt). S. gehörte zu den Deisten der zahmeren Gattung, welche weder mit dem bestehenden Kirchenthum offen brechen wollten noch die letzten Folgerungen zogen, die sich aus ihren Ansichten ergeben. Dem Christenthum warf er vor, sein Grundton sei keineswegs die Liebe, sondern die Selbstsucht, die vom Jenseits alles hofft und alles fürchtet; er blieb aber selbst weit entfernt davon, eine Moral zu empfehlen, die den Menschen unglücklich macht, sondern führte den Satz: die Tugend sei vortheilhaft und beseligend, das Laster dagegen schädlich und unheilvoll für jedes Geschöpf, glänzend durch und suchte eine von der positiven Religion unabhängige Moral zu begründen. Er fand das Princip derselben in der Harmonie unserer Neigungen; die selbstischen u. unnatürlichen Neigungen sollen unterdrückt, die natürlichen, auf unser persönliches Wohlsein sich beziehenden, aber mit den sogen. sympathischen d.h. mit den auf das Gemeinwohl gerichteten, dagegen so in Einklang gebracht werden, daß unser eigenes Wohl nicht unter dem Gemeinwohl leidet. – Abgesehen davon, daß S. keine Mittel angibt, welche den Menschen befähigen, die Harmonie seiner Neigungen ins Leben zu setzen, ist der Kern seiner Moral offenbar nicht die Selbstliebe des Christen, der in und durch Gott sich selber liebt, sondern verfeinerte Selbstsucht, die im Grunde gar keines Gottes zu bedürfen glaubt, wie S. denn auch selbst aussprach, der Atheismus sei der wahren Sittlichkeit weder nützlich noch schädlich. Erst nach seinem Tode kamen Briefe heraus (1716), in welchen S. den Sensualismus seines Freundes Locke angreift.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Shaftesbury — bezeichnet Orte: eine Stadt in der Grafschaft Dorset in England, siehe Shaftesbury (Dorset) eine Stadt im Bundesstaat Vermont der USA, siehe Shaftsbury (Vermont) Personen: Earl of Shaftesbury ist ein Adelstitel der englischen Peerage. Bekannte… …   Deutsch Wikipedia

  • Shaftesbury — (homonymie) Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Shaftesbury peut désigner : Shaftesbury, une ville d Angleterre ; Shaftesbury, une ville du Pays de Galles ; Shaftesbury, une… …   Wikipédia en Français

  • Shaftesbury — Shaftesbury, Anthony Ashley Cooper, conde de Shaftesbury, Anthony Ashley Cooper, primer conde de * * * (as used in expressions) Shaftesbury, Anthony Ashley Cooper, 1 conde de Shaftesbury, Anthony Ashley Cooper, 3 conde de Shaftesbury, Anthony… …   Enciclopedia Universal

  • Shaftesbury —   [ ʃɑːftsbərɪ],    1) Anthony Ashley Cooper [ æʃlɪ kuːpə], 1. Earl of (seit 1672), englischer Politiker, * Wimborne Saint Giles (County Dorset) 22. 7. 1621, ✝ Amsterdam 21. 1. 1683, Großvater von 2); diente zunächst O. Cromwell, dann Karl II.… …   Universal-Lexikon

  • Shaftesbury [1] — Shaftesbury (spr. Schäftsbörri), Marktflecken in der englischen Grafschaft Dorset; Tuchwebereien; 9400 Ew. Hier Grabmal Eduards des Bekenners. S. enthielt ehemals eins der reichsten Nonnenklöster in England …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Shaftesbury [2] — Shaftesbury (spr Schäftsbörri); 1) Anthony Ashley Cooper (spr. Äschli Kuhper), erster Graf von S., geb. 22. Juli 1621 in der Grafschaft Dorset, Sohn von Sir John Cooper of Rockbourne u. einer Erbtochter der Ashleys, widmete sich im Lincolns Inn… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Shaftesbury [1] — Shaftesbury (spr. scháfftsbĕrĭ, im Orte selbst auch schaffst n gesprochen), uralte Stadt (municipal borough) in Dorsetshire (England), hat ein Hospital und eine Markthalle (beide von der Marquise von Westminster errichtet) und (1901) 2027 Einw.;… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Shaftesbury [2] — Shaftesbury (spr. scháfftsbĕri), 1) Anthony Ashley Cooper, Graf von, engl. Staatsmann, geb. 22. Juli 1621 in Dorsetshire, gest. 21. Jan. 1683, studierte in Oxford, trat 1640 ins Unterhaus und erlangte hier durch Witz, Beredsamkeit und taktische… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Shaftesbury — (spr. scháfftsbörrĭ), Anthony Ashley Cooper, Graf von, engl. Staatsmann, geb. 22. Juli 1621 in Dorsetshire, Mitglied des Langen Parlaments, 1669 73 erster Lord des Schatzes im Cabalministerium, dann Führer der Opposition im Parlament, 1679… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Shaftesbury [1] — Shaftesbury (Schäftsböri), Anthony Ashley Cooper, Graf von, geb. 1621 in der Grafschaft Dorset, ein ebenso scharfsichtiger als gewissenloser Staatsmann. 1640 kam er in das Unterhaus und wirkte zum Sturze Karls I. mit, fügte sich darauf Cromwell,… …   Herders Conversations-Lexikon