Braunkohle


Braunkohle

Braunkohle, Lignit, ein Mineral aus der Klasse der Brenze mit mehr oder weniger deutlicher Holztextur, auch dicht u. erdig; holz- und schwärzlichbraun bis pechschwarz. Man unterscheidet 6 Abänderungen: 1) die Pechkohle, Gagat, dicht sammetschwarz bis ins bräunliche; 2) die gemeine B., bräunlichschwarz mit schieferigem Gefüge; 3) die holzartige B. (bituminöses Holz-Lignit), braun mit deutlichem Holzgefüge; 4) die Moorkohle, sammetschwarz und schwarzbraun, die Holztextur fehlend; 5) Erdkohle, braunschwarz, erdig u. zerreiblich (auch unter dem Namen kölnische Ambra bekannt); 6) Papierkohle, besteht aus sehr dünnen Lagen und ist elastisch biegsam. – Die B.n kommen vorzugsweise im Tertiärgebirg und im aufgeschwemmten Lande vor. Die Hauptfundorte sind die Gegenden von Köln und Bonn, der Westerwald, Eisleben, Colditz in Sachsen. das Becken zwischen dem Erz- und Mittelgebirge und das Molassegebilde am Nordabfall der Alpen. Die reine B. ist ein gutes Brennmaterial. doch steht sie der eigentlichen Steinkohle weit nach.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Braunkohle — aus dem Tagebau Welzow Süd im Kraftwerk Klingenberg in Berlin Braunkohle (früher auch Turff genannt) ist ein bräunlich schwarzes, meist lockeres Sedimentgestein, das durch Druck und Luftabschluss (hydrothermale Karbonisierung =… …   Deutsch Wikipedia

  • Braunkohle — (hierzu Taf. »Braunkohlenbergbau« mit Text), die durch braunen Strich ausgezeichnete Kohle der Tertiärformation, läßt meist noch deutliche Holzstruktur erkennen, und bildet auch in dem Grade der chemischen Umwandlung der ursprünglichen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Braunkohle — Braunkohle, s.u. Braunkohlenformation …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Braunkohle — Braunkohle, s. Brennstoffe …   Lexikon der gesamten Technik

  • Braunkohle — Braunkohle, dichte, erdige, holzige oder faserige Kohlenmasse mit 30 75 Proz. Kohlenstoff, braun bis pechschwarz, oft noch wohlerhaltene vegetabilische Struktur zeigend, verbrennt leicht mit rußender Flamme, bildet stellenweise bis zu 50 m… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Braunkohle — Braun|koh|le 〈f. 19〉 dem geolog. Alter nach zw. dem Torf u. der Steinkohle liegende, hell bis dunkelbraun gefärbte Kohle von holziger, erdiger od. mulmiger Beschaffenheit * * * Braun|koh|le: dunkelbraune, wasserhaltige Kohle mit niedrigem… …   Universal-Lexikon

  • Braunkohle — die Braunkohle, n (Aufbaustufe) bräunlich schwarzer, bröckeliger, fossiler Brennstoff, der zur Energieerzeugung verwendet wird Beispiel: Er heizt den Ofen mit Braunkohle …   Extremes Deutsch

  • Braunkohle — Die planmäßige Gewinnung der Braunkohlen geschieht entweder durch Grubenbau oder durch Tagebau. Beim Grubenbau wird die Kohlenablagerung unterirdisch durch senkrechte Schächte und ein System sich kreuzender wagerechter und geneigter Strecken… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Braunkohle — Braun·koh·le die; eine Kohle, die nicht so hart ist wie die Steinkohle und beim Verbrennen viel Ruß erzeugt <Braunkohle fördern> …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Braunkohle — rusvosios anglys statusas T sritis ekologija ir aplinkotyra apibrėžtis Iš augalų liekanų susidariusi degioji uoliena, turinti 55–78 % grynos anglies. Slūgso tarp nuosėdinių uolienų, turi molio priemaišų, todėl yra gana peleningos. Kartais savaime …   Ekologijos terminų aiškinamasis žodynas