Bretagne


Bretagne

Bretagne (Bretannjʼ), Provinz des alten Frankreichs, jetzt größtentheils die Departements der Ille und Vilaine, Niederloire, Côtes du Nord, Morhiban und Finisterre bildend. Das Land füllen niedere Höhenzüge aus Thonschiefer und Granit, nur die Thäler sind fruchtbar; auch die Industrie ist nicht bedeutend. Die Einwohner haben nicht die Lebhaftigkeit der anderen Franzosen, sind ernster, schweigsamer u. die besten franz. Seeleute. Die B. war das alte Armorica und wurde, von Cäsar unterworfen, röm. Provinz. Im 4. Jahrh. flüchteten viele Britannen vor den Sachsen herüber und von ihnen erhielt das Land den Namen B., Kleinbritannien. Bei der Auflösung des röm. Reiches wurde die B. unabhängig, hatte ihre eigenen Herzöge, die sich der Franken mit Mühe erwehrten, endlich lehenspflichtig wurden und sich an Frankreich und England anlehnten, wie es ihnen vortheilhafter schien; 1491 zwang König Karl VIII. die Erbtochter Anna zur Heirath, obwohl sie mit Kaiser Max I. durch Procuration vermählt war, und so wurde die B. zur franz. Provinz, die jedoch ihre Rechte und ein eigenes Parlament behielt bis zur Umwälzung von 1790; sie blieb auch vorzugsweise royalistisch (Chouans).


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BRETAGNE — Sa position géographique, un certain isolement, des traditions encore vigoureuses font de la Bretagne une des régions les mieux individualisées et les plus originales de France. Péninsule de 27 200 km2, bordée par la mer sur les quatre cinquièmes …   Encyclopédie Universelle

  • Bretagne — Saltar a navegación, búsqueda Bretagne puede referirse a  Francia Bretagne es el nombre francés de Bretaña. Bretagne, comuna de Indre. Bretagne, comuna de Territorio de Belfort. Obtenido de Bretagne …   Wikipedia Español

  • bretagne — BRETAGNE, c est le pays et province du royaume de France assis au tenant des pays d Anjou et Poictou, faisant coste de frontiere à la mer de Nord, jadis Comté, et ores Duché, qui estoit anciennement appelée la petite Bretagne, pour difference à… …   Thresor de la langue françoyse

  • Bretagne — Le nom désigne celui qui vient de Bretagne. C est dans la Loire Atlantique qu il est le plus répandu …   Noms de famille

  • Bretagne — [Wichtig (Rating 3200 5600)] Bsp.: • Erinnerst du dich, wie wir letztes Jahr in der Bretagne am Strand saßen und zusahen, wie die Sonne aufging? …   Deutsch Wörterbuch

  • Bretagne [1] — Bretagne (spr. Bretanj), sonst eigenes Herzogthum, später zu Frankreich gehörend; es ist die Halbinsel, welche Frankreich im NW. bildet, begrenzt durch den Kanal, das Atlantische (Aquitanische) Meer, u. landeinwärts durch Anjou, Maine, Poitou u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bretagne [2] — Bretagne (Gesch.). Die B. begriff das alte Armorica u. war von Celten bewohnt, bes. von den Osismiern, Curiosoliten, Redonen, Namneten, Venetern. 58 v. Chr. verbanden sich diese gegen Cäsar, wurden aber besiegt, u. Armorica bildete nun unter den… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bretagne [3] — Bretagne (spr. Bretanj), alter französischer Tanz, der zu Zweien getanzt wird …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bretagne — (spr. brötannj ; Britannia minor, Aremorica), die große nordwestliche Halbinsel Frankreichs, die als längliches Dreieck ins Meer hinausragt, dessen Basis sich auf die Normandie, Maine, Anjou und Poitou stützt, und dessen Schenkel vom Kanal und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bretagne — (spr. tánj), nordwestl. Halbinsel Frankreichs, früher Herzogtum, jetzt die Dep. Ille et Vilaine, Loire Inférieure, Côtes du Nord, Morbihan, Finistère. (S. Bretonisch.) – Vgl. Rütimeyer (1882), Geschichte von Lemayne de la Borderie (1896 fg.) …   Kleines Konversations-Lexikon