Castlereagh


Castlereagh

Castlereagh (Kaßlreh), Henry Robert Stewart, Lord C., seit 1820 Viscount von Londonderry, geb. 18. Juni 1769 zu Mount Stewart in Irland, half als irisches Parlamentsmitglied die Union mit England zu Stande bringen, kam darauf in das Reichsparlament, wurde 1805 Kriegsminister und leitete bis 1822 die engl. Politik. Er war für die energische Fortsetzung des Krieges gegen Frankreich, in der Wahl der Mittel so gewissenlos als je ein punischer oder engl. Staatsmann; wegen der schmachvoll mißlungenen Expedition gegen Holland duellirte er sich mit Canning (1809). Im gleichen Jahre wurde er Minister des Auswärtigen, ging 1813 als Bevollmächtigter in das Hauptquartier der Verbündeten und betrieb den Sturz Napoleons. Er war auch Englands Vertreter auf dem Wiener Congresse, und seine Gegner tadeln ihn bitter, daß er die Vergrößerung Rußlands nicht gehindert, die engl. Schutzstaaten Sicilien und Genua an Neapel und Sardinien überlassen, Java aufgegeben und für England keine vortheilhaften Handelsverträge bewirkt habe. Nicht minder heftiger Tadel traf ihn von jener Seite deßwegen, weil er die Unterdrückung der Revolutionen in Piemont, Neapel und Spanien zuließ und dadurch den Mächten des Festlands die freie Verfügung über dasselbe einräumte, aber den engl. Einfluß auf die große Politik von Jahr zu Jahr herunterbrachte. Zudem war er durch seine innere Politik einem großen Theil der Nation verhaßt; der Krieg hatte zunächst Finanznoth und eine Handelskrise zur Folge, die Arbeit stockte, es erfolgten Aufstände, die mit Gewalt unterdrückt wurden, aber die Unzufriedenheit der niederen Volksklasse wurde immer bedrohlicher. Da unternahm die Regierung 1820 den berüchtigten Proceß gegen die Königin Karoline; für diese aber ergriffen London und England so entschieden Partei, daß C. die Anklage fallen ließ. Seine Lage besserte sich deßwegen nicht und den 22. Aug. 1822 tödtete er sich selbst durch einen Schnitt in die Pulsader. Sein Bruder Charles hat seine Papiere »Correspondence, despatches and other papers« 1847–53 herausgegeben, die jedenfalls C.s Charakter als Mensch und Privatmann rechtfertigen.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Castlereagh — Borough Buirg an Chaisleáin Riabhaigh …   Deutsch Wikipedia

  • CASTLEREAGH (H. R. S.) — CASTLEREAGH HENRY ROBERT STEWART marquis de LONDONDERRY et vicomte (1769 1822) Né la même année que Napoléon et Wellington, issu comme ce dernier de l’aristocratie anglaise établie en Irlande du Nord, Castlereagh fait d’abord carrière dans… …   Encyclopédie Universelle

  • Castlereagh [1] — Castlereagh (spr. Kässetrih), Marktflecken der Grafschaft Roscommon, der irischen Provinz Connaught; Arbeitshaus, Gefängniß; Vieh u. Wollmärkte; 1300 Ew.; nach Einigen Stammort des Lords gleiches Namens …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Castlereagh [2] — Castlereagh (spr. Kässetrih), Henry Robert Stewart, Marquis von Londonderry, Viscount C., geb. 1769 zu Mont Stewart in Irland, bereiste, nachdem er in Cambridge die Rechte studirt hatte, den Continent, wurde frühzeitig Mitglied des Irischen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Castlereagh — (spr. kaßl rē), Henry Robert Stewart, Marquis von Londonderry, engl. Staatsmann, geb. 18. Juni 1769, gest. 13. Aug. 1822, studierte, wurde 1793 Mitglied des irischen Parlaments und unter dem Vizekönig Lord Camden, seinem Verwandten, Obersekretär… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Castlereagh — (spr. káhßlrih), Henry Robert Stewart, Viscount, Marquis von Londonderry, engl. Staatsmann, geb. 18. Juni 1769 zu Mount Stewart in Irland, 1804 9 abwechselnd Kriegs und Kolonialminister, seit 1812 als Minister des Auswärtigen die Seele der… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Castlereagh — Castlereagh, Robert Stewart, vizconde de * * * Distrito (pob., 2001: 66.488 hab.) de Irlanda del Norte. Se ubica al sudeste de Belfast, y se estableció como distrito en 1973. El clan O Neill de Ulster se instaló en esta región en el s. XIV, y su… …   Enciclopedia Universal

  • Castlereagh — [kas′əl rā΄, käs′əl rā΄] Viscount ( Robert Stewart) 2d Marquis of Londonderry 1769 1822; Brit. statesman, born in Ireland …   English World dictionary

  • Castlereagh — Robert Stewart Pour les articles homonymes, voir Ville de Hawkesbury. Robert Stewart Portrait par Thomas Lawrence …   Wikipédia en Français

  • Castlereagh — /kas euhl ray , kah seuhl /, n. Robert Stewart, Viscount (2nd Marquess of Londonderry), 1769 1822, British statesman. * * * District (pop., 2001: 66,488), Northern Ireland. Located southeast of Belfast, it was established in 1973. The area was… …   Universalium


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.