Catilina


Catilina

Catilina, Lucius Sergius, Römer von edler Abkunft, geb. um 108 vor Chr., in seiner Jugend Anhänger Sullas und in den Gräueln jener Zeit thätig. Als Prätor in Afrika machte er sich arger Erpressungen schuldig und wurde deßwegen angeklagt. Zum Consulat brachte er es nicht und konnte sich deßwegen nicht durch die Plünderung einer reichen Provinz oder einen glücklichen Krieg aus seiner verzweifelten ökonomischen Lage retten. Er wollte nun durch eine Proletarierrevolution gewinnen, was ihm auf dem gewöhnlichen Wege unerreichbar war; allein die Verschwörung vom Jahre 73 vor Chr. mißlang, weil ihn seine vornehmen Genossen im Stiche ließen und die vom Jahre 62 in großartigem Style angelegte scheiterte an der Wachsamkeit des Consuls Cicero. C. begab sich deßwegen zu dem Heerhaufen, den ein gewisser Manlius in Etrurien aus verzweifelten Menschen u. entlaufenen Sklaven gesammelt hatte u. wurde mit demselben in der Schlacht von Pistoria getödtet. Von dem Geschichtschreiber Sallustius ist uns die Geschichte dieser Verschwörung erhalten.


http://www.zeno.org/Herder-1854.