Charente


Charente

Charente (Scharangt) franz. Fluß, entspringt im Depart. Obervienne, wird schon bei Montignac schiffbar und ergießt sich nach einem Laufe von 44 M. der Insel Oléron gegenüber in den baskischen Meerbusen. Von ihr sind 2 Departements benannt; 1) das der Charente, 110 □M. groß mit 383000 E.; von großer Bedeutung ist der Weinbau; das gewonnene Erzeugniß wird fast ganz zu Cognac gebrannt; aus Trüffeln werden jährlich über 300000 Fr. erlöst. Das Depart. ist in 5 Arrondissements, 29 Cantons und 434 Gemeinden eingetheilt; Hauptstadt Angoulême; ferner Barbegieux, Cognac Confolens und Ruffac. 2) Das Depart. der Nieder-Charente mit den Inseln Oléron, Ré und Aix, 119 □M. groß mit 470000 E., in 6 Arrondissements, die in 39 Cantons und 480 Gemeinden zerfallen; Hauptstadt la Rochelle, Kriegshafen Rochefort. Es erzeugt Wein, Getreide, Hanf, Flachs, Obst; viele seiner Bewohner leben von Handel und Schiffahrt, vom Austern- und Sardellenfang, aus den Küstensümpfen wird Seesalz gewonnen. Die sumpfigen Niederungen werden durch die Kanäle von Charas und Brouage entwässert; der Kanal von Niort nach La Rochelle fördert den Handel.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Charente —   Department   …   Wikipedia

  • Charente — Departamento de Francia …   Wikipedia Español

  • Charente — steht für: Charente (Fluss), einen Fluss in Frankreich Département Charente, das französische Département mit der Ordnungsnummer 16 Charente Maritime, das französische Département mit der Ordnungsnummer 17 Diese Seite is …   Deutsch Wikipedia

  • Charente —   [ʃa rãt], Name von geographischen Objekten:    1) Charente, Fluss in Westfrankreich, 360 km lang, entspringt im westlichen Limousin, mündet unterhalb von Rochefort in den Atlantischen Ozean, bis Angoulême schiffbar (heute v. a. von touristische …   Universal-Lexikon

  • Charente — (spr. Scharangt), 1) Fluß in Frankreich, entspringt im Departement Haute Vienne bei Cheronac, fließt nordwestlich ins Departement Vienne, dann südwestlich ins Departement Ch., nimmt da die Tardoire mit Bandiat, Argent, Antoine u. Né auf u. wird… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Charente [1] — Charente (spr. scharāngt ), Fluß in westlichen Frankreich, entspringt in einer Höhe von 323 m bei dem Dorf Chéronnac in den Limousinbergen (Depart. Obervienne), wendet sich anfangs nach NW., dann nach SW., zuletzt nach NW., wird bei Montignac… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Charente — (la) fl. de France (360 km); naît dans le Limousin, arrose Angoulême, se jette dans l Atlantique. Dép.: 5 953 km²; 341 993 hab.; ch. l. Angoulême. V. Poitou Charentes (Rég.). Charente Maritime, dép.: 6 848 km²; 527 146 hab.; ch. l. La Rochelle. V …   Encyclopédie Universelle

  • Charente [2] — Charente, Departement im westlichen Frankreich, benannt nach dem Flusse C. (s. oben), gebildet aus der alten Provinz Angoumois und Teilen der Landschaften Saintonge, Poitou und Marche, ist begrenzt von den Departements der beiden Sèvres und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Charente — (spr. scharángt), Fluß im westl. Frankreich, entspringt im Dep. Haute Vienne, mündet nach 361 km (168 km schiffbar) in den Atlant. Ozean. – Das Dep. C., aus dem Angoumois und Teilen der Landschaften Saintonge, Poitou und Limousin; 5972 qkm,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Charente — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom.  Pour l’article homophone, voir Charentes. Toponyme Le département français de la Charente. Le département français de la …   Wikipédia en Français