Funke


Funke

Funke, Karl Philipp, geb. zu Görtzfalke bei Brandenburg 1752, war Lehrer am Philantropin zu Dessau, später Inspector des Schullehrerseminars daselbst, 1804 von dem Fürsten von Schwarzburg-Rudolstadt mit dem Titel eines Regierungsrathes beschenkt, st. 1807 auf einer Reise zu Altona. Besondern Beifall u. Verbreitung fanden seine »Naturgeschichte und Technologie für Lehrer und Liebhaber dieser Wissenschaften«; ferner das »Handbuch der Physik für Schullehrer«; »Neues Realschullexikon«, »Naturgeschichte für Kinder« u.s.w.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Funke — steht für: Funke (Verbrennung), eine kleine Menge glühenden Materials Funke (Entladung), einen kurzzeitigen Fluss elektrischer Ladung durch ein Gas Funke (Karneval), die alten Kölner Stadtsoldaten, davon abgeleitet ein Typus von Akteuren im… …   Deutsch Wikipedia

  • Funke — is a family name of German origin. Its literal meaning is spark .People* Arno Funke * Cornelia Funke (b. 1958), German author of children s books * Joachim Funke (b. 1953), German professor of psychologyFictional characters: * Tobias Fünke, his… …   Wikipedia

  • Funke — Funke …   Wikipedia Español

  • Funke(n) — Sm std. (11. Jh.), mhd. vunke, ahd. funko, mndd. vunke f., mndl. vonke Stammwort. Aus vd. * fun k ōn m. Funke, Feuer . Eine Zugehörigkeitsbildung zu dem schwundstufigen n Stamm von Feuer. Die mhd. Variante vanke setzt eine o Stufe voraus, die… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Funke — Funke, Karl Philipp, geb. 1752 zu Görtzfalke bei Brandenburg, wurde Lehrer am Philanthropin in Dessau, dann Inspector am Schullehrerseminar daselbst, erhielt 1804 den Titel als schwarzburgrudolstädtischer Regierungsrath u. starb den 9. Juni 1807… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Funke — Funke, 1) Otto, Physiolog, geb. 27. Okt. 1828 in Chemnitz, gest. 17. Aug. 1879 in Freiburg i. Br., studierte seit 1846 in Leipzig und Heidelberg, habilitierte sich 1852 als Privatdozent für Physiologie in Leipzig, wurde 1853 außerordentlicher,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Funke — Funke, elektrischer, s. Elektrische Lichterscheinungen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Funke — Funke[n],der:1.〈fliegendesglühendesTeilchen〉Feuerfunke[n]–2.keinenFunken,keinFunke:⇨nichts(1);Funkensprühend:⇨geistreich …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Funke — Funke‹n›: Das westgerm. Substantiv mhd. (mitteld.) vunke, ahd. funcho, niederl. vonk, mengl. vonke ist aus den mit n gebildeten Formen des idg. Stammes von ↑ Feuer abgeleitet. Das auslautende n der nhd. Nominativform stammt aus den obliquen… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Funke — Fun|ke [ fʊŋkə], der; ns, n, seltener: Fun|ken [ fʊŋkn̩], der; s, : glimmendes, glühendes Teilchen, das sich von einer brennenden Materie löst und durch die Luft fliegt: bei dem Brand flogen Funken durch die Luft. * * * Fụn|ke 〈m. 17〉 1. kleine,… …   Universal-Lexikon