Krain


Krain

Krain, österr. Kronland, zum Königreich Illyrien gehöriges Herzogthum, 1811/3 QM. groß, mit 479000 E., meistens Slaven, in 14 Städten, 17 Märkten, 3174 Dörfern, Gebirgsland, von den karnischen und julischen Alpen erfüllt. Hauptfluß ist die Save, der die Zeyer, Laibach, Feistritz, Gurka und Kulpa zufließen; Seen: Der Czirknitzer, Feldeser u. Wocheiner See; durch große Höhlen, unterirdische Wasserbecken und andere Wunder der Unterwelt ist das Gebirge von K. den Naturforschern sehr interessant. Das Land ist wohlangebaut, erzeugt aber den Bedarf an Getreide und Wein nicht vollständig; das Gebirge ist größtentheils bewaldet, der Bergbau auf Quecksilber, Eisen, Blei und Steinkohlen von großer Wichtigkeit; die Industrie beschränkt sich größtentheils auf die Verarbeitung der Landeserzeugnisse; der Handel ist vorzugsweise Speditions- und Transithandel. K. ist seit 1854 in 30 Bezirke eingetheilt, die Hauptstadt ist Laibach. Zur Römerzeit war K. ein Theil von Noricum, wurde während der Völkerwanderung von Slaven besetzt, hierauf von Karl d. Gr. erobert und größtentheils zum Herzogthum Friul geschlagen, 972 eine eigene Markgrafschaft. Kaiser Friedrich II. belehnte den letzten Babenberger mit K., von dem schon vorher einzelne Theile an Oesterreich gekommen waren, das 1364 endlich das Ganze erwarb. Seit dieser Zeit blieb K. österr., die Zwischenzeit von 1809–13 ausgenommen.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Krain — • A duchy and crownland in the Austrian Empire, bounded on the north by Karinthia, on the north east by Styria, on the south east and south by Croatia, and on the west by Trieste, Goritza, and Istria Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006.… …   Catholic encyclopedia

  • Krain — Krain,   slowenisch Krạnjska, Landschaft im Westteil von Slowenien, Kerngebiet ist das Becken um Ljubljana. Nordwestlich und nördlich von Ljubljana erstreckt sich Oberkrain, slowenisch Gorenjsko (Triglav 2 863 m über dem Meeresspiegel); Julische …   Universal-Lexikon

  • Krain — (hierzu die Karte »Krain Küstenland«), Herzogtum, österreich. Kronland, grenzt nördlich an Kärnten, nordöstlich an Steiermark, südöstlich und südlich an Kroatien, westlich an Istrien und Görz und hat einen Flächengehalt von 9955 qkm (180,8 QM.).… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Krain — Küstenland …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Krain — is either * the original German name of Carniola, a historical region and duchy of Austria in today s Slovenia; or * a township in Minnesota, USA. See Krain Township, Minnesota …   Wikipedia

  • Krain — (Krainskia, Carnia), österreichisches Kronland, bis 1850 Herzogthum, zum damaligen Königreich Illyrien gehörig, grenzt an Kärnten, Steyermark, Kroatien, die Militärgrenze, Gradisca u. Görz; 181, 47 QM.; Gebirge: Carnische u. Julische Alpen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Krain — Krain, Herzogtum, Kronland des zisleithan. Teils der Österr. Ungar. Monarchie [Karte: Österreichisch Ungarische Monarchie III], 9956 qkm, (1900) 508.150 E. (meist Slowenen, 28.177 Deutsche), von den Karnischen, den Julischen oder Krainer Alpen… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Krain — (Westteil von Slowenien) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Krain — Wappen von Krain (bis 1918); Die Landesfarben sind blau gold /gelb …   Deutsch Wikipedia

  • Krain — 1. Herkunftsname zu dem historischen Herzogtum Krain (jetzt Slowenien) oder zu dem gleich lautenden Ortsnamen (Schlesien). 2. Krein …   Wörterbuch der deutschen familiennamen