Londonderry [1]


Londonderry [1]

Londonderry, auch Derry od. Coleraine, od. Krine, irische Grafschaft in der Provinz Ulster, 381/4 QM. groß, mit 191000 E., arm, ziemlich unfruchtbar, Leineweberei die einzige Industrie. Hauptstadt L., mit 15000 E., Hafen, Fischerei u. Leinehandel; Sitz eines kathol. und anglican. Bischofs.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Londonderry — bezeichnet: in Nordirland: die Stadt Derry, City of Londonderry eine Grafschaft, siehe Londonderry (County) in den Vereinigten Staaten: Londonderry (New Hampshire) Londonderry (Ohio) Londonderry (Vermont) Londonderry Township (Ohio) Londonderry… …   Deutsch Wikipedia

  • LONDONDERRY — Située au pied de la colline de Holywell, sur les deux rives de l’embouchure de la Foyle, Derry a connu un destin agité, à l’image de l’Irlande du Nord, dont elle est la deuxième ville (102 000 hab. en 1995) après Belfast. En 546, saint Columba… …   Encyclopédie Universelle

  • Londonderry — Londonderry, NH U.S. Census Designated Place in New Hampshire Population (2000): 11417 Housing Units (2000): 3881 Land area (2000): 12.197710 sq. miles (31.591922 sq. km) Water area (2000): 0.023681 sq. miles (0.061334 sq. km) Total area (2000):… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Londonderry, NH — U.S. Census Designated Place in New Hampshire Population (2000): 11417 Housing Units (2000): 3881 Land area (2000): 12.197710 sq. miles (31.591922 sq. km) Water area (2000): 0.023681 sq. miles (0.061334 sq. km) Total area (2000): 12.221391 sq.… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Londonderry [1] — Londonderry (spr. Lond nderri), 1) (Derry, Krine, ehedem auch Coleraine genannt), Grafschaft der irischen Provinz Ulster, am Atlantischen Meere u. dem Lough Foyle; 29,25 QM.; hügelig, zum Theil morastig, im Allgemeinen fruchtbar, Berge nicht über …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Londonderry [1] — Londonderry (spr. londéndérrĭ, früher Derry, »Eichenwald«), Grafschaft in der irischen Provinz Ulster, breitet sich zwischen Lough Foyle und dem Fluß Bann aus, grenzt im N. an die Nordsee, im O. an die Grafschaft Antrim, im S. an Tyrone, in W. an …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Londonderry [2] — Londonderry (spr. Lond nderri), 1) Henry Robert, Stewart, Marquis von L., so v.w. Lord Castlereagh, s.d. 2) Charles William Vane, Marquis von L., früher Sir Charles Stewart, Bruder des Lord Castlereagh, geb. 1778; wurde 1800 Chef vom 11.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Londonderry [2] — Londonderry, Hauptstadt (city) der gleichnamigen irischen Grafschaft (s. oben), liegt malerisch am Foyle, der einen guten Hafen bildet, und wird durch die eiserne Carlisle Brücke (360 m lang) mit der Vorstadt Waterside verbunden. Auf hohem Hügel… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Londonderry [3] — Londonderry, 1) Charles William Vane, Marquis von, früher Sir Charles Stewart, brit. Staatsmann, geb. 18. Mai 1778, gest. 6. März 1854, trat in das britische Heer und zeichnete sich unter General Moore als Chef eines Husarenregiments in Spanien… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Londonderry — (spr. lönnd ndérrĭ), Derry, Grafschaft der irischen Prov. Ulster, 2114 qkm, (1901) 144.329 E. – Die Hauptstadt L., oberhalb der Mündung des schiffbaren Foyle in den Lough Foyle, 39.873 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Londonderry [2] — Londonderry (spr. lönnd ndérrĭ), Charles William Stewart Vane, Marquis von, brit. Staatsmann, geb. 18. Mai 1778, Halbbruder Castlereaghs (s.d.), zeichnete sich als brit. Militär in Spanien aus, seit 1813 zu diplomat. Missionen verwendet, später… …   Kleines Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.