Pferd


Pferd

Pferd (Equus), Gattung Säugethiere aus der Ordnung der Einhufer, mit nur einer Zehe an jedem Fuß mit breitem Hufe, im Nacken eine Mähne. Das P., Roß (E. caballus), eines der edelsten Thiere, kräftig und mit dem schönsten Ebenmaß der Glieder, stammt aus den Steppen Mittelasiens, wo es noch jetzt im ursprünglich wilden Zustande vorkommt. Diese wilden P.e halten sich in großen Heerden beisammen, von mehren der muthigsten Hengste angeführt, haben aber nicht die Schönheit der gezähmten, sind kleiner und langhaariger. Durch Zähmung u. Cultur durchaus veredelt wurde das P. zu einem der nützlichsten Gefährten des Menschen, jetzt durch alle Klimate, mit Ausnahme des höchsten Nordens, verbreitet. Vom Menschen getrennt kehrt es indeß zur Wildheit wieder zurück, wie die verwilderten P. ein der Ukraine, den Steppen Südamerikas etc. zeigen. Das Alter des P.es reicht bis 30 Jahre; an den Zähnen ist dasselbe nur bis ins 10. Jahr zu erkennen. Die Tragezeit der Stute dauert 11 Monate, die Säugezeit der Füllen 6–7 Monate. Durch den Einfluß des Klimas, der Pflege und des Futters sind verschiedene, sehr charakteristische Racen entstanden. Die edelste ist die arabische, von feinem Bau mit zierlichen aber kräftigen Gliedern und feurigem Auge; dann folgen die engl., span., neapolitan., hierauf die poln., dän., mecklenburg., holstein. etc. – Zur Gattung P. gehören ferner der Dschiggetai, der Esel, das Zebra, der Quagga (s. diese Artikel).


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pferd — (s. ⇨ Ross). 1. A blind Ferd trefft gleich (gerade) in Grüb herein. (Jüd. deutsch. Warschau.) 2. Alte Pferde achten der Peitsche nicht. Lat.: Psittacus senex ferulam negligit. (Gaal, 926.) 3. Alte Pferde gehen nicht durch. Holl.: Het hollen is… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Pferd — stammt von spätlat. paraverēdus „Extrapostpferd“ ab und steht für: Pferde oder Einhufer (Equidae), eine Säugetierfamilie aus der Ordnung der Unpaarhufer und eine Säugetiergattung aus der Familie der Equiden Wildpferd (Equus ferus), eine Art der… …   Deutsch Wikipedia

  • Pferd [1] — Pferd, 1) (Equus), einzige Gattung aus der Familie der einhufigen Thiere; oben u. unten sechs Vorderzähne, 24 Backenzähne mit viereckiger Krone u. Schmelzplättchen; bei dem Hengst sind noch (bei der Stute sehr selten) oben u. unten zwei… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pferd — Sn std. (9. Jh.), mhd. pfert, phärit, pherfrit u.ä., spahd. pfarifrit, mndd. perde Entlehnung. Zunächst Kurierpferd, Postpferd , in neuerer Zeit verallgemeinert. Früh entlehnt aus ml. paraveredus, eigentlich Beipferd zum Postpferd (ml. verēdus)… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Pferd [2] — Pferd (Kleines P., Pferdchen), Sternbild, auf Sternkarten nur durch Hals u. Kopf bezeichnet, steht in verkehrter Stellung zwischen dem Delphin u. dem Medusenpferde nördlich über dem Wassermann u. am Äquator, ein Stern zweiter, dritter u. vierter… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pferd — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Bsp.: • Kannst du (auf einem Pferd) reiten? • Es gibt hundert Pferde. • Reitest du gerne auf Pferden? …   Deutsch Wörterbuch

  • Pferd [3] — Pferd, 1) so v.w. Tau, besonders dasjenige, welches unter der Rah befestigt ist, u. worauf die Matrosen stehen u. sich gegen die Rah lehnen, wenn sie die Segel beschlagen, d.h. die Ringe an den Segeln einziehen; 2) bes. Art Seil bei einer… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pferd [1] — Pferd (Kleines P., Füllen, Equuleus), Sternbild, s. Füllen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pferd [2] — Pferd, ein Turngerät von pferdähnlicher Form. Lange vor dem Aufkommen der Turnkunst und schon im Altertum waren Nachbildungen des lebendigen Pferdes im Gebrauch zu Vorübungen des Reitens, insbes. des Auf und Absitzens; so bei der römischen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pferd — Pferd: Der Name des Reit und Zugtieres führt über verschiedene Zwischenformen (mhd. pfert, pfärt, pfärit, pfärvrit, ahd. pfärfrit, pfarifrit) auf mlat. para veredus »Kurierpferd (auf Nebenlinien)« zurück, eine Bildung mit dem griech. Präfix para… …   Das Herkunftswörterbuch