Schröder [1]


Schröder [1]

Schröder, Friedr. Ludw., ein in komischen u. tragischen Rollen ausgezeichneter Schauspieler, auch beliebter Schauspieldichter, geb. 1744 zu Schwerin, betrat die Bühne bereits als 3jähr. Kind zu Petersburg, wurde später von seinen als Komödianten herumziehenden Eltern im Stiche gelassen und verlebte traurige Jahre, bildete sich seit 1759 in Solothurn zum Schauspieler u. Tänzer aus u. machte seinen ersten schriftstellerischen Versuch mit der Uebersetzung eines frz. Lustspieles, wurde 1764 zu Hamburg Balletmeister und der trefflichste Schauspieler der Ackermann'schen Gesellschaft, 1771 Director des Hamburger Theaters, das durch ihn außerordentlich berühmt u. einflußreich wurde; st. 1816. S. war es, der junge Talente weckte, lediglich den Anforderungen des guten Geschmacks zu gehorchen strebte, durch die früheste Aufführung der Stücke Shakesspeare's besonders umgestaltend wirkte, als König Lear, Fallstaff, Shyllock u.s.w. den Ruf des tüchtigsten Schauspielers seiner Zeit rechtfertigte; nicht zu vergessen ist, daß durch ihn der verachtete Schauspielerstand zu Ehren kam, weil er als Director streng auf Ordnung, Anstand und sittliches Betragen hielt u. selber mit gutem Beispiele voranging. Als Dichter war S. etwa von 1785 an durch eigene Stücke (der Vetter aus Lissabon, der vernünftige Narr, Stille Wasser sind tief u.s.w.) und durch Bearbeitung fremder ein Begründer des den Engländern und Franzosen nachgebildeten bürgerlichen od. Familienschauspiels in Deutschland. Werke hrsggb. von Bülow, mit einer Einleitung von Tieck, Berlin 1831, 4 Bde.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schröder — Schröder,   1) Edward, Germanist, * Witzenhausen 18. 5. 1858, ✝ Göttingen 9. 2. 1942; Schüler W. Scherers und K. Müllenhoffs; ab 1889 Professor in Marburg, 1902 27 in Göttingen. Schröder trat v. a. als Herausgeber mittelhochdeutscher Texte und… …   Universal-Lexikon

  • Schröder — is a German surname which has been held by many notable people including:* Ernst Schröder, German logician and mathematician. * Christian Mathias Schröder * Gerhard Schröder (CDU) (1910 1989), German politician * Gerhard Schröder (SPD) (b. 1944) …   Wikipedia

  • Schroder — Schröder Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Schröder est un patronyme d origine germanique porté notamment par : Friedrich Ludwig Schröder (1744 1816), Directeur de Théatre et Franc… …   Wikipédia en Français

  • Schroder — ist der Name von Bruno Schroder (*1933), britischer Bankier Ricky Schroder, ein US amerikanischer Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor und Produzent Schroder ist der Name der Schroders plc Schroder Co Bank AG, eine Schweizer Privatbank …   Deutsch Wikipedia

  • Schröder [1] — Schröder, 1) Friedrich Ludwig, Schauspieler, Theaterdirektor und Dramatiker, geb. 3. Nov. 1744 in Schwerin, gest. 3. Sept. 1816 in Rellingen, durchzog mit seiner Mutter, die sich in zweiter Ehe mit dem Schauspieler Ackermann (s. d.) verheiratet… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schröder — Schröder, 1) Johann, geb. 1600 in Salzuflen, war Arzt in Frankfurt a. M. u.st. 1654; er schr.: Pharmacopoea medic. chymica, Ulm 1641 u.ö., zuletzt Nürnb. 1746; Quercetanus rediv., Frankf. 1648, 1679. 2) Johann Heinrich, geb. 1666 in Hallerspringe …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schröder — Schröder, Johannes von S., geb. 1793 zu Prästö auf Seeland, bildete sich zum Militär, wurde 1809 Secondelieutenant im Schleswigschen Infanterieregiment u. marschirte 1814 f. mit an den Rhein; 1848 trat er als Major zur provisorischen Regierung… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schröder [2] — Schröder, Musikerfamilie, Söhne des Musikdirektors und Komponisten Karl S. in Quedlinburg (gest. 1889 in Berlin, Opern: »Pizarro« und »Walpurgisnacht«): Hermann, geb. 28. Juli 1843 in Quedlinburg, seit 1885 Violinlehrer am königlichen Institut… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schröder — Schröder, Edward Germanist, geb. 18. Mai 1858 in Witzenhausen, seit 1889 Prof. in Marburg, 1902 in Göttingen, gab »Die deutsche Kaiserchronik« heraus u.a., redigiert mit Roethe die »Zeitschrift für deutsches Altertum« …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Schröder [2] — Schröder, Friedr. Ludw., Schauspieler und dramat. Dichter, geb. 3. Nov. 1744 zu Schwerin, seit 1764 in Hamburg bei der Schauspielertruppe seines Stiefvaters Ackermann tätig, übernahm nach dessen Tode 1771 die Direktion der Bühne das. und erwarb… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Schröder [3] — Schröder, Karl, Gynäkolog und Geburtshelfer, geb. 11. Sept. 1838 in Neustrelitz, 1868 Prof. in Erlangen, 1876 in Berlin, gest. das. 8. Febr. 1887; genialer Operateur, führte die Ovariotomie in Deutschland ein; schrieb: »Lehrbuch der Geburtshilfe« …   Kleines Konversations-Lexikon