Würmer


Würmer

Würmer, lat. vermes, bilden die 6. Klasse des Thierreichs und zerfallen in 2 Ordnungen: die Ringel. W. u. Eingeweide-W. Ueber letztere s. diesen Artikel. Die Ringel-W., lat. annulata. wegen ihres rothen Blutes auch Roth-W. genannt, haben einen weichen, mehr od. weniger langgestreckten und geringelten Körper ohne Füße. Ihr Nervensystem besteht aus einem doppelten Knotenstrang; das Gefäßsystem ist bei allen W.n deutlich ausgebildet, aus Arterien und Venen bestehend, mit rothem Blute, was sie vor allen andern wirbellosen Thieren auszeichnet. Das Athmen geschieht durch Lungenzellen oder Bläschen, oder durch Kiemen, auch wohl durch die ganze Haut. Sinnesorgane fehlen, mit Ausnahme der durch die ganze Körperoberfläche vermittelten Empfindung. Die Fortpflanzung geschieht bei den meisten durch Eier; einige, so der Blutegel, gebären lebendige Junge; bei andern, namentlich den Naiden, kommt auch freiwillige Theilung vor, ähnlich wie bei vielen Pflanzenthieren. Die Ringel-W. leben sämmtlich im Wasser u. zwar meist auf dem Grund des Meeres oder im Schlamme; eine Ausnahme machen allein die Regen-W., die in feuchter Erde leben.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Würmer — I. Würmer II …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Wurmer — ist der Name folgender Personen: Lara Alexandra Wurmer (* 1993), deutsche Synchronsprecherin Pepi Wurmer (* 1942), deutscher Skirennläufer Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort …   Deutsch Wikipedia

  • Würmer — (Vermes, hierzu Tafel »Würmer I [mit Deckblatt] u. II«), einer der großen Stämme des Tierreiches, und zwar insofern ein sehr vielgestaltiger, als man viele Tierformen, die sich in andern Stämmen nicht unterbringen ließen, hierher gestellt hat.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Würmer — Würmer, 1) nach Cuvier u. neueren Naturforschern eine Klasse der Gliederthiere, theils Eingeweidewürmer (Entozoa), theils freie W. (Annulata), od. die Ordnungen Rundwürmer (Annulata), Saugwürmer (Trematoda) u. Eingeweidewürmer …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Würmer — (Vermes), Kreis der wirbellosen Tiere, der sehr verschiedenartige, zum Teil mehr oder weniger willkürlich vereinigte Formen enthält, so daß eine allgemeine Charakteristik kaum zu geben ist. 5 Klassen: Ringelwürmer, Rundwürmer, Rädertiere und… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Würmer — Würmer, bilden die unterste Thierklasse mit weichem, meist nacktem Körper, ohne eigentliche Gliedmaßen, statt des Blutes nur eine kalte Feuchtigkeit, ein Herz mit einer Herzkammer, viele gar kein Herz, besitzend. Zeugungsglieder sind bei den… …   Damen Conversations Lexikon

  • Würmer — Paragordius tricuspidatus aus Südfrankreich Als Würmer (Einzahl: Wurm) bezeichnet man eine ganze Reihe zum Teil nur sehr entfernt verwandter wirbelloser Tiere. Sie zeichnen sich durch einen langgestreckten, schlauchförmigen Körperbau und… …   Deutsch Wikipedia

  • Würmer — Wụ̈r|mer: Pl. von ↑ 1, 2Wurm. * * * Würmer,   Sammelbezeichnung für alle (systematisch nicht näher miteinander verwandten) Wirbellosen mit lang gestreckter Körperform, z. B. Bartwürmer, Kelchwürmer, Plattwürmer, Ringelwürmer …   Universal-Lexikon

  • Würmer — kirmėlės statusas T sritis ekologija ir aplinkotyra apibrėžtis Bestuburių gyvūnų grupė, kuriai priklauso plokščiosios, apvaliosios, žieduotosios kirmėlės ir nemertinos. Paplitusios visame pasaulyje (išskyrus Antarktidą). Gyvena vandenyje,… …   Ekologijos terminų aiškinamasis žodynas

  • Die Bildung der Ackererde durch die Tätigkeit der Würmer — Titelseite der englischen Erstausgabe Die Bildung der Ackererde durch die Tätigkeit der Würmer (im englischen Original: The Formation of Vegetable Mould through the Action of Worms, with Observations on their Habits, teilweise verwendete Kurzform …   Deutsch Wikipedia