Schraube


Schraube

Schraube, einfache Maschine, bestehend aus 2 wesentlichen Theilen, der S.nspindel u. der S.nmutter. Jene besteht aus einem Cylinder, um den senkrechte Hervorragungen spiralförmig herumlaufen (S.ngewinde). Die S.nmutter besteht aus einem Stück mit cylindrischer Höhlung, an deren Wand Vertiefungen spiralförmig herumgehen und in welche die Hervorragungen der Spindel eingreifen. Bei Anwendung der S. wird entweder die Spindel od. S.nmutter gedreht, was eine Fortbewegung in gerader Linie nach der Achse der Spindel zur Folge hat. Das Gewinde der S. ist als eine um den Cylinder herumgelegte schiefe Ebene zu betrachten u. die Kraftverhältnisse der S. sind daher ganz diejenigen der schiefen Ebene (s. d.). Man unterscheidet die S.n theils nach dem Material, theils nach dem Zwecke, dem sie dienen, in letzterer Beziehung Verbindungs-, Preß-, Klemm-, Stell- und Mikrometer-S.n.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schraube — Schraube, Maschinenelement aus Metall, Holz, Horn etc., das zur Herstellung lösbarer Verbindungen (Befestigungsschraube), zum Einstellen von Maschinenteilen und Apparaten (Stellschraube), zur Ausübung eines Druckes (Druck und Preßschraube), zur… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schraube — bezeichnet: Schraube (Figur), im Sport eine Figur mit Drehung um die Längsachse des Körpers Schraube (Mathematik), in der Mathematik eine Kurve, die sich mit konstanter Steigung um den Mantel eines Zylinders dreht Schraube (Verbindungselement),… …   Deutsch Wikipedia

  • Schraube — Schraube, 1) Maschinentheil, welcher theils als Befestigungsmittel (Befestigungsschrauben), theils zur Übertragung der Bewegung (Bewegungsschrauben) dient. A) Bestandtheile der S n. Jede S. besteht aus zwei Theilen, welche in ihrer Anwendung… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schraube — Sf std. (14. Jh.), spmhd. schrūbe, mndd. schruve Entlehnung. Entlehnt aus afrz. escrou Schraubenmutter (älter gallo rom. scrofa, was wohl das f im Deutschen erbracht hat). Dieses ist eine Bedeutungsübertragung von ml. scrobis weibliches… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Schraube — Schraube: Die Herkunft des seit dem 14. Jh. bezeugten Substantivs mhd. schrūbe (entsprechend mnd. schrūve, niederl. schroef), das irgendwie mit frz. écrou (afrz. escroue) »Schraubenmutter« (aus dem Afrz. vermutlich engl. screw »Schraube«)… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Schraube — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Bsp.: • Ich muss Stahlschrauben kaufen …   Deutsch Wörterbuch

  • Schraube — Verbindungselement; Helix; zylindrische Spirale; Schraubenlinie; Wendel * * * Schrau|be [ ʃrau̮bə], die; , n: mit Gewinde und Kopf versehener [Metall]bolzen, der in etwas eingedreht wird und zum Befestigen oder Verbinden von etwas dient: die… …   Universal-Lexikon

  • Schraube — 1. Die Schraube muss zur Mutter passen. Die Russen: Wenn die Schraube weit ist, passt nicht die enge Mutter, und wenn die Mutter weit ist, passt nicht die enge Schraube. (Altmann V, 121.) 2. Je mehr man die Schraube zwingt, je leichter sie… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Schraube — Eine Schraube drehen: sich anstrengen und doch nicht zum Ziel gelangen können. Die Redensart wird gebraucht, wenn man auf eine Antwort dringt und doch weder Ja noch Nein erhalten kann; bereits Luther verwendete sie in seinen ›Tischreden‹… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Schraube — die Schraube, n (Grundstufe) ein Bolzen mit Gewinde und Kopf, mit dem man z. B. zwei Bretter verbinden kann Beispiel: Er hat das Regal mit Schrauben befestigt. Kollokation: eine Schraube lockern die Schraube, n (Aufbaustufe) Antriebselement bei… …   Extremes Deutsch